Herausforderung:
Wertsicherungsklausel formulieren

Zuerst: Sie sind nicht allein! Praktisch jeder kämpft mit dem gleichen Themen.

Wichtig:

  1. Ein Vertrag ersetzt nicht eine faire Kunden-Lieferantenbeziehung.
  2. Wenn man jetzt nachgibt, dann läuft man auch in Gefahr einen Präzedenzfall in der Geschäftsbeziehung zu setzen.  Es ist dann schwieriger die aktuelle Wertsicherungsklausel zu ändern.
  3. Achtung beider Auswahl der Indizes. Ein Index der in den letzten Monaten sich gut entwickelt hat, kann schnell in das Gegenteil umschlagen.
  4. Wichtig ist die Möglichkeit einer unterjährigen Preiserhöhung. Inflationsraten von über 10% sind nicht auszuschließen.
  5. Bei A-Kunden muss man gut vorbereitet in die Verhandlung gehen.

Die Formulierung der Wertsicherungsklausel ist Teil des Kurses "Faire Preise!".  Es wird aber in Kürze auch ein separates Modul zu diesem Thema angeboten.

Hier vorab eine Checkliste zum Thema "Preiserhöhung" als Download.

P.S. Wenn Sie Unterstützung benötigen: Termin vereinbaren