Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Leanlaundry Akademie



1. Geltungsbereich:

„LeanLaundry“ bezeichnet den Marktauftritt der Unternehmensberatung Christian Wozabal, Buchenweg 7, 4502 St. Marien, Österrreich sowie die Handelsbezeichnung der durch diese Unternehmensberatung angebotenen Waren und Dienstleistungen.

Wir schließen unsere Verträge zur Teilnahme an LeanLaundry-Kursen ausschließlich unter Zugrundelegung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab. Vertragsformblätter oder Allgemeine Geschäftsbedingungen der anderen Vertragspartei(en) entfalten auf das Vertragsverhältnis somit keine Wirksamkeit.

Für den Umgang und die Speicherung der Daten unserer Kunden ist die unter dem Internetauftritt von LeanLaundry „leanlaundry.com“ veröffentlichte Datenschutzerklärung maßgeblich.

2. Kursgestaltung:

Die nähere Ausgestaltung und die Art der Kursdurchführung wird für jeden einzelnen Kurs in der jeweiligen Beschreibung festgelegt. Als verbindlich gelten jene Bedingungen, die zu den einzelnen Kursen im Onlineauftritt von LeanLaundry unter „leanlaundry.com“ veröffentlicht sind. Grundsätzlich werden Kurse entweder unter persönlicher Anwesenheit der Teilnehmer bei zeitlich und örtlich konkret festgelegten Kursterminen oder online unter Nutzung elektronischer Medien sowie in Mischformen durchgeführt. Zu den elektronischen Kommunikationsformen gehören insbesondere die Zurverfügungstellung von voraufgezeichneten Kursmodulen in Videoform sowie die Abhaltung von Kursmodulen per Videokonferenz zu festgelegten Terminen. Kursmodule in Videoform stehen den Teilnehmern über einen längeren, in der Kursbeschreibung näher festgelegten Zeitraum in der Regel bloß zur Ansicht und im Einzelfall auch zum Download zur Verfügung.

3. Zahlungskonditionen:

LeanLaundry erbringt ihre Leistungen entgeltlich, sofern nicht ausdrücklich Abweichendes vereinbart wird. Die Zahlung ist entsprechend den vereinbarten Modalitäten durchzuführen. Wenn nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Zahlung mittels Stripe oder PayPal. Die Fälligkeit der jeweiligen Kursgebühr tritt unmittelbar mit Vertragsabschluss ein. Im Einzelfall besteht die Möglichkeit das vereinbarte Entgelt in Monatsraten zu entrichten. Werden diese Raten allerdings nicht jeweils pünktlich bei Fälligkeit beglichen, so tritt nach der ersten erfolglosen Mahnung unter Nachfristsetzung Terminsverlust ein, sodass die gesamten Kurskosten sofort zur Zahlung fällig werden.

Alle unsere angeführten Preise sind jeweils exklusive der anwendbaren Umsatzsteuer, sofern nicht bei den einzelnen Preisangaben Anderes ausgewiesen ist. Wenn nichts anderes festgelegt, gilt die Kursgebühr jeweils für eine natürliche Person als Teilnehmer/Teilnehmerin.

Die Aufrechnung mit Gegenforderungen des Vertragspartners ist nicht gestattet, sofern diese Gegenforderungen durch LeanLaundry nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt sind.

4. Gewährleistung/Haftung:

LeanLaundry ist bemüht, die in den Kursen gebotenen Informationen und Fertigkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und unter Zugrundelegung allgemein anerkannter Erkenntnisse der einschlägigen Wissenschaftsbereiche zu vermitteln. Dennoch kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der innerhalb, aber auch außerhalb der Kurse, erteilten Informationen und zur Verfügung gestellten Unterlagen nicht übernommen werden, eine solche wird vielmehr ausdrücklich ausgeschlossen. Gleiches gilt insbesondere auch für allfällige Folgen allenfalls unrichtiger oder unvollständiger Informationserteilungen oder Verhaltensanleitungen.

Jedenfalls ausgeschlossen ist die Haftung für Mangelfolgeschäden und durch Leistungsstörungen frustrierte Aufwendungen.

Für Datenverlust oder Schaden an Geräten, Hard- oder Software, die ein Kursteilnehmer zur Erlangung der Kursinhalte und -materialien nutzt, wird zum einen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit und darüber hinaus nur dann gehaftet, wenn ein solcher Schaden oder Verlust auch durch zumutbare und angemessene Datensicherungsmaßnahmen und Einsatz von Sicherungs- und Abwehrsoftware nicht vermeidbar gewesen wäre.

Soweit Online-Dienste von LeanLaundry die Möglichkeit bieten, auf Web-Sites, Datenbankdienste und Ähnliches Dritter, beispielsweise durch Links, zu gelangen, haftet LeanLaundry in keiner Weise für Erreichbarkeit, Bestand oder Sicherheit dieser Datenbanken oder –dienste und auch nicht für deren Inhalt. Jedwede Haftung für deren Gesetzmäßigkeit, inhaltliche Richtigkeit und Rechtseingriffe wird ausdrücklich ausgeschlossen.

5. Storno – Rücktritt - Geld-zurück-Garantie:

Sofern nichts anderes festgelegt, ist bei jedem Kurs die Stornierung der Teilnahme bis zwei Tage vor dem festgelegten Kursbeginn kostenfrei möglich. Im Regelfall - jedoch nur bei ausdrücklicher Festlegung zum jeweiligen Kurs - wird eine darüber hinausgehende Rücktrittsmöglichkeit auch noch nach bereits begonnenem Kurs eingeräumt. Auch in diesem Fall wird das gesamte, bereits geleistete Entgelt rückerstattet. Der Rücktritt ist jeweils schriftlich zu erklären und entfaltet nur nach nachweislichem Zugang Wirksamkeit.

6. Umfang der Nutzungsbefugnisse:

Die Überlassung von Trägermedien und Dateien mit Kursinhalten und –materialien erfolgt ausschließlich zum vorgegebenen Zweck, nämlich zur Wissensvermittlungen und Wissensvertiefung des jeweiligen Vertragspartners bzw. der von diesem benannten natürlichen Person. Ohne gesonderte, in jedem Einzelfall ausdrücklich schriftlich zu erteilende Zustimmung durch LeanLaundry ist jede andere Nutzung, insbesondere jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentlichen Aufführung jedenfalls untersagt. Ebenso nicht gestattet ist die Speicherung von Dateien, die nur zur Online-Ansicht vorgesehen sind oder mittels Streaming abgerufen werden können. Mit dieser Art des Abrufs oder der sonstigen Bestellung von Kursinhalten und –materialien verpflichtet sich der jeweilige Nutzer zur uneingeschränkten Wahrung dieser Verbote bei sonstiger Haftung für sämtliche mit einem Verstoß gegen diese Verpflichtungen oder Eingriffe in Rechte Dritter verbundenen Folgen.

7. Nebenpflichten der Vertragspartner:

Soweit Vertragsverhältnisse nicht durch natürliche Personen im eigenen Namen mit LeanLaundry eingegangen werden, hat der jeweilige Vertragspartner dafür Sorge zu tragen, dass die ihm für seine Bediensteten und/oder Beauftragten eingeräumten Nutzungsbefugnisse auch tatsächlich nur von diesen Personen in Anspruch genommen werden können und insbesondere dafür Sorge zu tragen, dass die Zugangsdaten für diese Dienstleistung nicht an weitere, für deren Inanspruchnahme nicht befugte Personen weitergegeben werden. Gleichzeitig ist dafür Sorge zu tragen, dass den Bediensteten und Beauftragten des jeweiligen Vertragspartners die Nutzung der Leistungen nur im Rahmen der vorgesehenen Zwecke und zu den vertraglich festgelegten Bedingungen ermöglicht wird.

8. Gerichtsstand, Rechtswahl:

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen LeanLaundry und ihren Vertragspartnern sowie den Personen, die Leistungen der LeanLaundry in Anspruch nehmen, einschließlich der Frage des gültigen Zustandekommens und auf alle in der Ausführung vertraglicher Vereinbarungen getätigten einzelnen Rechtshandlungen findet ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss sämtlicher Weiterverweisungen Anwendung. Für sämtliche Streitigkeiten aus diesen Rechtsverhältnissen einschließlich ihrer Vor- und Nachwirkungen wird die Zuständigkeit des für Linz sachlich zuständigen Gerichts vereinbart.

Sollten einzelne Regelungen der vorliegenden AGB teilweise oder gänzlich rechtsunwirksam sein oder werden, tritt an deren Stelle diejenige wirksame Regelung, die die Parteien bei Kenntnis der Unwirksamkeit der Bestimmungen redlicherweise gewählt hätten, um den Zweck ihrer Vereinbarungen zu erreichen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt von der Unwirksamkeit einzelner Regelungen unberührt.